austropack 2021/01

| HOME » Allgemein » austropack 2021/01

Point of Sale

Design Made in Germany
Warum deutsche Hersteller im Verpackungsdesign in naher Zukunft die Verlierer im Regal sein könnten.
>>> Seite 16

Biokunststoffe | Recycling | Qualität

Nicht alles Gold, das glänzt?
Biomaterialien, sogenannter Biokunststoff, galt als ein Weg, um dem „Plastik-Problem“ Herr zu werden. Doch nun hat eine Studie der Goethe-Universität Frankfurt diese Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen als doch nicht so unbedenklich eingestuft – vor allem im Kontakt mit Lebensmitteln. Gegenstimmen kamen promt von European Bioplastics. austropack hat die Thematik aufgegriffen und heimische Hersteller, Forscher und Lieferanten dazu befragt. Doch nun einmal zu den Hintergründen …
>>> Seite 32

Interne Logistik | Lager

Spurhalten
220 Pakete unterschiedlichster Größe pro Stunde bei höchstmöglicher Verfügbarkeit: Das sind die Kennzahlen des neuen Verpackungsprozesses für die Atomic Austria GmbH in Altenmarkt. Die automatisierte Anlage wurde speziell für Atomic für gleichzeitiges Verpacken von kubischen und langen Paketen entwickelt. Mit der neuen Linie ist Atomic nun schneller in der Loipe, der Hersteller von Skisport-Artikeln verdoppelte seine Produktivität. Zudem profitiert er von deutlich gestärkter Paket-Robustheit und einem optimierten Prozessfluss.
>>> Seite 36

bezahlte Anzeige

WEITERE INTERESSANTE AUSGABEN VON DER AUSTROPACK